Begeisterte Resonanz auf neues TÜV-Seminar zu Blower-Door-Messungen

Zweitägige Intensivweiterbildung mit Abschlussprüfung und Zertifikat der TÜV Rheinland Akademie

Was haben haben Bauingenieure, Energieberater und Zimmerer gemeinsam? Sie arbeiten an und auf Baustellen und wollen, dass ihre Konstruktion dauerhaft hält. Hierbei hilft es, wenn während des Prozesses die Qualität überprüft wird. Beispielsweise die Gebäudehülle anhand eines Blower-Door-Tests.

In den vergangenen Wochen hat Dozent Holger Merkel in Köln und Nürnberg sein Wissen zu Luftdichtheitsmessungen weitergegeben: „Der Teilnehmerkreis bestand aus Ingenieuren, Gutachtern und Handwerkern. Sie sehen die wachsende Bedeutung von Blower-Door-Tests. Sei es baubegleitend oder als Schlussmessung nach EnEV. Auch die KfW fordert in vielen Programmen einen Lufdichtheitstest.“

Obwohl in Österreich nicht nach EnEV gemessen wird, fand Thomas Lahner dasd TÜV Seminar sehr hilfreich.

Das zweitägige Blower-Door-Seminar der TÜV Rheinland Akademie bildet Menschen aus, die die dichte Gebäudehülle planen, ausführen oder überprüfen: „Blower-Door-Messungen weisen nach, wie luftdicht gebaut wurde. Verringerte Luftwechsel bedeuten weniger Primärenergiebedarf. Dadurch können Planer schon während der Projektierungsphase sparen, indem sie beispielweise die Dicke der Wärmedämmung oder die Leistung der Heizungsanlage reduzieren“, sagt Holger Merkel, der mit seinem Team mehr als 300 Messungen im Jahr ausführt, „ich freue mich, meine Erfahrungen aus 17 Jahren Blower-Door-Tests weiterzugeben, denn auf der Baustelle herrschen keine Laborbedingungen. Jede Baustelle kann anders sein und Luftdichtheitsmessungen gehen meist schneller und besser, wenn man bestimmte Kniffe kennt.“

Teilnehmerfeedback: TÜV Seminar als Qualitätssiegel

Das neue TÜV-Seminar, das im Mai deutschlandweit gestartet ist, kommt bei den Teilnehmern gut an. Obwohl in Österreich die EnEV nicht gilt, war zur Premiere im Mai Thomas Lahner aus Bad Goisern (nähe Salzburg) nach Nürnberg zur TÜV Rheinland Akademie gereist, um sich auf den aktuellen

Zimmermeister Oliver Hennig hat in Nürnberg das neue Blower-Door-Kompaktseminar der TÜV Rheinland Akademie besucht:

Zimmeremeister Oliver Hennig sagt: „TÜV steht auch für Qualität, daher habe ich mich für Blower-Door-Weiterbildung der TÜV Rheinland Akademie entschieden.

Stand der Anforderungen bei Blower-Door-Messungen zu bringen. Der Bauingenieur und Zimmerer führt seit ein paar Jahren Luftdichtheitsmessungen aus. Als Planer und Bauleiter ist ihm wichtig, dass Durchdringungen, Überlappungen und Anschlüsse der luftdichten Ebene fachgerecht verarbeitet sind. „In Österreich wird nach der ISO 9972 gemessen, die in Deutschland wahrscheinlich erst nach der Novellierung der EnEV in Kraft tritt. In Österreich habe ich keine Blower-Door-Ausbildung gefunden, daher bin ich hier beim TÜV gelandet. Mir gefällt die lockere Atmosphäre des zweitätigen Seminars und auch die Intensität. Der TÜV ist bekannt als Qualitätssiegel, daher finde ich es gut, dass ich mit bestandener Prüfung den Sachkundenachweis der TÜV Rheinland Akademie erhalte.“

Immer mehr Institutionen schreiben Blower-Door-Messungen vor

Ein weiterer Teilnehmer war Zimmermeister Oliver Hennig: „Mit unserem Unternehmen planen und bauen wir vor allem Fertighäuser in Holzrahmenbauweise, Anbauten und Aufstockungen. Den privaten Bauherren ist Qualität wichtig und diese weisen wir nach, indem wir alle unsere Gebäude mit Blower-Door-Tests überprüfen bzw. überprüfen lassen. Bei schwierigen Anschlüsen, beispielsweise an Fensterbänken, führen wir auch baubegleitend Luftdichtheitstest aus: so sehen wir sofort, ob die Klebebänder halten und alles dicht ist und können Schwachstellen sofort nachbessern. Wir sind u.a. Mitglied im Bundesverband Deutscher Fertigbau BDF, welches ein bekanntes Qualitätssiegel ist. Eine Bedingung für die Mitgliedschaft ist beispielsweise, dass alle Projekte mit Blower-Door-Tests überprüft und die Dichtheit mit dem n50-Wert nachgewiesen werden müssen“, sagt der Abteilungsleiter Holzrahmenbau der Hennig Haus GmbH aus Großheubach: „TÜV steht auch für Qualität, daher habe ich mich für Blower-Door-Weiterbildung der TÜV Rheinland Akademie entschieden und werde auch bei der Sachkundeprüfung antreten.“

Trockenes Theoriewissen wie Normen unterhaltsam vermittelt

Er hat eine Zimmererausbildung und arbeitet als Gebäudeenergieberater und Sachverständig

Jan Sieversten bei der Leckagesuche mit dem Anemometer. Praxis ist ein Schwerpunkt der TÜV Blower-Door-Weiterbildung.

Die Rolle einer dichten Gebäudehülle für ein energieeffzientes und schadensfreies Gebäude ist Jan Sieversten aus Husum schon seit seiner Ausbildung bewusst. Er ist Zimmerergeselle und arbeitet als Gebäudeenergieberater und Sachverständiger: „Als Gebäudeenergieberater beauftrage ich regelmäßig Blower-Door-Messungen. Sowohl baubegleitend, als auch als Schlussmessung.“ Das zweitägige Seminar hat dem Sachverständigen gefallen: „Ich werde künftig auch Blower-Door-Tests selbst durchführen, unter anderem, um baubegleitend Leckagen aufzudecken. Handwerker wissen theoretisch über die luftdichte Ebene Bescheid, praktisch gibt es jedoch öfter Fehler bei Anschlusssitutionen. Die vielen Baustellen-Anekdoten des Dozenten Holger Merkel waren interessant, weil die Theorie somit gleich einen Praxisbezug bekommen hat. Wir haben hier auch den fachgerechten Einsatz des Equipments geübt, aber sicherlich werde ich zu Hause weiterüben und Blower-Door-Tests im eigenen Haus und den Gebäuden meiner Freunde und Bekannten ausführen. Wenn ich noch Fragen habe oder auf Hindernisse stoße, weiß ich, dass ich den Referenten kontaktieren kann.“ Dazu sagt Holger Merkel: „Als ich mit Großmessungen von Hallen und Bürogebäuden angefangen habe, habe ich Stunden und Tage damit verbracht, Bedienungsanleitungen zu lesen und auf englisch sprachigen Foren zu recherchieren. Bei speziellen Fragen hat mir Steffi Rolfsmeier von der Blower-Door GmbH weitergeholfen – das ging meist schneller, als sich durch die Herstellerinfos aus Amerika zu wühlen (inzwischen gibt es alles auf deutsch). Ich bin dankbar für die Unterstützung, die ich erfahren habe und möchte daher auch mein Wissen und meine praktische Erfahrung anderen weitergeben. Zudem finde ich es cool, dass wir bei den Seminaren uns ehrlich und offen über Baustellenerelbnisse austauschen. Auch ich lerne hier hinzu.“

Wachsender Markt: Blower-Door-Messungen

Handwerksmeister und Techniker Michael Palmowski mit dem DG 700. Das Druckmessgerät zeig den Gebäude- und Gebläsedruck an.

Handwerksmeister und Techniker Michael Palmowski hat sich in den vergangen Jahren immer mehr auf Energieeinsparung spezialisiert. Als Meister des Unternehmens Kellner Isolierung GmbH aus Großmehring (bei Ingolstadt) möchte er künftig den Kunden auch Blower-Door-Tests anbieten: „Von klein an habe ich Baustellen und somit auch den Wandel der Anfoderungen und den technischen Fortschritt miterlebt. Luftdichtung spielt inzwischen immer eine größere Rolle für die Energieeinsparung. Mit Luftdichtheitsmessungen können Planungs- und Verarbeitungsfehler rechtzeitig aufgedeckt werden – sofern man es baubegleitend macht. Das TÜV Seminar habe ich ausgewählt, weil ich eine fundierte und praxisbezogene Ausbildung zum Blower-Door-Messdienstleister gesucht habe. Überrascht hat mich, dass das so kompakt in zwei Tagen möglich ist. Ich freue mich, die gelernten Inhalte und Praxistipps bald umzusetzen.“

Blower-Door-Seminar: hohes Niveau mit vielen praktischen Tipps

Die TÜV Rheinland Akademie steht für ein hohes Niveau an Wissensvermittlung und für Qualität. Wer die Prüfung besteht, zeigt, dass er nicht nur mit dem Equipment und der Software gut umgehen kann, sondern auch die Feinheiten der relevanten Normen kennt“, sagt Michael Reichman von der TÜV Rheinland Akademie. „Mit Holger Merkel haben wir einen Referenten, der neben seinem Hintergrundwissen auch viele praktische Tipps weitergibt.“

Dozent Holger Merkel gibt sein Wissen ungefiltert weiter

um neuen Blower-Door-TÜV-Seminar nach Stuttgart habe ich zwei Mitarbeiter geschickt, vor allem wegen des Dozenten Holger Merkels. Bei ihm habe ich bereits mehrere Schulungen besucht und weiß, dass er fachlich sehr gut ist und sein Wissen auch ungefiltert weitergibt: Durch die Praxisbeispiele aus dem Blower-Door-Baustellenalltag und den Anekdoten, wird jedem Teilnehmer klar, wie wichtig es ist, sich mit den Normen auseinander zu setzen

Tinmur Gottman (links) mit Uwe Dietz und Sebastian Schön. Der Geschäftsführer der UMV BlowerDoor-Messungen GmbH aus Bad Kissingen schickt seine Mitarbeiter regelmäßig zu Seminaren von Holger Merkel.

Auch Timur Gottman, Geschäftsführer der UMV BlowerDoor-Messsungen GmbH  aus Bad Kissingen, ist überzeugt von den Holger-Merkel-Seminar. Generell achtet er darauf, dass sein zehnköpfiges Team immer auf dem aktuellen Stand ist und Qualiätsfortbildungen besucht: „Bei den Ausbildungen und Weiterbildungen achte ich darauf, dass sie herstellerneutral sind und Praxis und Theorie enthalten. Zum neuen Blower-Door-TÜV-Seminar nach Stuttgart habe ich zwei Mitarbeiter geschickt, vor allem wegen des Dozenten Holger Merkel. Bei ihm habe ich bereits mehrere Schulungen besucht und weiß, dass er fachlich sehr gut ist und sein Wissen auch ungefiltert weitergibt: Durch die Praxisbeispiele aus dem Blower-Door-Baustellenalltag und den Anekdoten, wird jedem Teilnehmer klar, wie wichtig es ist, sich mit den Normen auseinander zu setzen. Der brancheninterne Austausch unter den Teilnehmern bei solchen Seminaren ist mir wichtig. Die Sachkundeprüfung der TÜV Rheinland Akademie finde ich auch sehr sinnvoll- denn schließlich kann jeder mit einer Blower-Door losziehen, ohne irgendeinen Kompetenznachweis. Dieser ist jedoch unerlässlich, letztendlich für den Luftdichtheitsmesser selbst, da er mit seiner Unterschrift auf dem Blower-Door-Prüfprotokoll für die fachgerechte Durchführung haftet. Meiner Meinung nach ist es auch für den Ruf der Branche und die der Blower-Door- Messteams wichtig, dass sie gut ausgebildet sind. Der TÜV ist eine sehr bekannte und vertrauenswürdige Institution, die für Objeitivät und Qualität steht. Das neue Blower-Door-Kompaktseminar empfehle ich gerne weiter – praktisch ist auch, dass es in ganz Deutschland an verschiedenen Standorten angeboten wird.“

Seminar macht für alle Baubeteiligten Sinn

Jeder, der in seinem Baustellenalltag mit Blower-Door-Messungen konfrontiert ist, profitiert von diesem TÜV-Seminar: Architekten, Planer und Bauleiter, die Luftdichtheitsmessungen beauftragen; Energieberater, die das Potenzial des Wärmedämmsystems ausschöpfen wollen und Handwerker, die mit baubegleitender Leckagesuche Undichtheiten unkompliziert nachbessern wollen. Aufgrund ihres hohen Wissens bezüglich der Bauabläufe, lassen sich inzwischen immer mehr Energieberater und Handwerker zum Blower-Door-Messdienstleister ausbilden und überprüfen die Qualität von Bauprojekten.

 

Pressebericht zum neuen Blower-Door-Seminar

Der angehende Redakteur Max Kandler hat einen Tag Theorie und Praxis der Blower-Door-Schulung besucht. Und berichtet darüber auf mikado-online.de, das Fachportal für Zimmerer und Holzbauer:
www.mikado-online.de/allgemein/macht-die-schotten-dicht/
Auch mikadoTV Branchennews vom 09.05.2018. Dabei beschreibt Moderatorin Jessica Stütz den Ablauf des neu konzipierten Blower-Door-Seminars der TÜV Rheinland Akademie (TRA).

Dena-Punkte

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz- Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 16 Unterrichtseinheiten Wohngebäude, 16 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand und 16 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude angerechnet.

Nächste Termine

Dozent Holger Merkel vermittelt harte Fakten wie Normen mit vielen Praxisbeispielen und Anekdoten – so bleibt es besser im Gedächtnis der Teilnehmer hängen.

Die kommenden Termine sind
13.-14.11.2018 in Stuttgart
08.-09.11.2018 in Schwetzingen in der pro clima Wissenswerkstatt

Alle Termine des TÜV-Seminars auf einen Blick finden Sie auf unser Webseite:
https://www.bionic3.de/seminar-blower-door-messung-tuev-rheinland/

Alle Blower-Door-Ausbildungen auf blowerdoor-spezialisten.de
Mehr Blower-Door-Wissen mit Fachartikeln finden Sie auf airtight-junkies.de
Seminarimpressionen auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/airtight-junkies/albums/72157700718557681

Artikel zu diesem Thema bei den Airtight Junkies:


2018-10-12T17:23:53+00:00
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Jetzt anrufen!